TSG Hoffenheim 1899
   
Am 01. Juli 1899 wurde TSG Hoffenheim als Turnverein mit 20 aktiven  
Mitgliedern gegründet. 1921 wird der Fußballverein gegründet. Nach dem  
Weltkrieg wurde 1945 der Turnverein mit dem Fußballverein zur  
„Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim“ zusammengeschlossen.  
   
Dank der Hilfe von Dietmat Hopp, der seinen Heimatverein tatkräftig  
unterstützt, und den Freunden der TSG wird dem Fußballverein ein  
sportlicher Aufschwung ermöglicht. 1999 wurde die neue TSG-Sportanlage  
mit vereinseigenen Clubhaus und das "Dietmar-Hopp-Stadion" eingeweiht.    
     
In den Spielzeiten 1999/2000 und 2000/2001 schaffte es die erste TSG-Mannschaft, zunächst
unter Alfred Schön, dann unter Hansi Flick, von der Verbandsliga in die Oberliga und ein Jahr später
in die Regionalliga.
Zu beginn der Spielzeit 2006/2007 wurde Ralf Rangnick neuer Chef-Trainer in Hoffenheim. Mit ihm
folgte 2007/2008 der Aufstieg in die 2. Bundesliga. 2008/2009 war der Traum dann perfekt, die
die TSG-Mannschaft hielt Einzug in die 1. Bundesliga.
 
Fast pünktlich zum Einzug in die 1. Bundesliga wurde am 24.01.2009 die neue "Rhein-Neckar-Arena"
bei Sinsheim feierlich eingeweiht. Der Bundesligaverein 1899 Hoffheim hat ein neues Heimstadion.